Logo
Themen InnoTrans

InnoTrans: Heute die Mobilität von Morgen erleben

Die InnoTrans – das ist seit 1996 alle zwei Jahre die Weltleitmesse für Bahntechnologie in Berlin. Wie keine zweite Messe auf der Welt symbolisiert die InnoTrans die Zukunft der Mobilität. Es ist die beeindruckteste Leistungsschau der internationalen Bahnindustrie. Im Mittelpunkt stehen die Megatrends der Branche: Digitalisierung, Klimaschutz, Kundenerlebnis.

Veröffentlicht am

InnoTrans 2020: Verschoben auf April 2021

Ein neuer Termin für die InnoTrans steht fest: Die InnoTrans wird vom 27. bis 30. April 2021 stattfinden.

Was bedeutet das für Aussteller?

  • Laut Aussagen der Messe Berlin muss in dem Fall nichts weiter veranlasst werden, da Anmeldungen weiter Bestand haben und bestätigte Hallenstandplätze erhalten bleiben.
  • Bereits getätigte Zahlungen werden auf die InnoTrans 2021 umgebucht. Eine neue Rechnung für die InnoTrans 2021 wird rausgeschickt, die Rechnung für 2020 wird storniert.
  • Sofern Aussteller an diesem neuen Termin nicht teilnehmen können oder wollen, haben Sie die Möglichkeit Ihre Anmeldung bis zum 11. Mai 2020 kostenfrei zu stornieren.

Weitere Informationen der Messe Berlin für Aussteller über die Verschiebung finden Sie online unter: www.innotrans.de/AufEinenBlick/AktuelleInformation/.

Hygienekonzept

Die Sicherheit und Gesundheit der Aussteller, Partner und Besucher*innen hat auf der InnoTrans 2021 oberste Priorität. Die Messe Berlin hat daher - basierend auf den Abstimmungen mit dem zuständigen Gesundheitsamt - ein umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept entwickelt. Das Konzept beruht auf folgenden Prinzipien:

  • Hygiene
  • Abstand
  • Kontaktnachverfolgung.

Dazu gehören Maßnahmen wie getrennte Ein- und Ausgänge, breitere Gänge und eine begrenzte Bestuhlung vor Bühnen, um die Einhaltung von 1,5 Meter Abstand zu gewährleisten. Neben der regelmäßigen Reinigung und Desinfektion von Toilettenanlagen, Türklinken und Handläufen zur Vermeidung von Schmierinfektionen, wird auch das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes auf der Veranstaltung empfohlen. Darüber hinaus werden beim Betreten und Verlassen des Geländes - unter Wahrung des Datenschutzes - die Kontaktdaten erfasst.

Das gesamte Sicherheits- und Hygienekonzept der Messe Berlin finden Sie hier.

Hintergrund

Der Berliner Senat hatte am 21. April 2020 alle Großveranstaltungen über 5.000 Teilnehmende bis Ende Oktober 2020 zur Eindämmung des Corona-Virus verboten. In Abstimmung mit den Gründungsverbänden sowie den wichtigsten Marktführern hat sich die Messe Berlin daraufhin dazu entschieden, die InnoTrans 2020 zu verschieben.

InnoTrans 2018

Auf der InnoTrans 2018 standen drei Megatrends der Branche im Mittelpunkt: Digitalisierung, Klimaschutz, Kundenerlebnis. Wie keine zweite Messe auf der Welt symbolisiert die InnoTrans die Zukunft der Mobilität. Es ist die beeindruckteste Leistungsschau der internationalen Bahnindustrie.

„Globalisierung ist eine Erfolgsgeschichte. Wo wäre das eindrucksvoller zu besichtigen als auf der InnoTrans? Unsere Leitmesse ist das internationale Forum par excellence. Globale Partnerschaften inspirieren. Nur so entstehen beste Lösungen. […] Schiene 4.0 braucht Pioniergeist, Kühnheit, Innovationskraft und Teamgeist. Um für die Menschen die beste Mobilität zu schaffen, die es je gab. Das ist der Geist der InnoTrans. Lassen Sie uns dafür gemeinsam eintreten!“

Volker Schenk, Präsident des Verbandes der Bahnindustrie in Deutschland (VDB), in seiner Eröffnungsansprache anlässlich des InnoTrans-Vorabends am 17. September 2018 in Berlin. 

Der Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) gestaltete wieder eine Vielzahl von Veranstaltungen rund um die Messe – die längst zum Kern der InnoTrans gehören: den InnoTrans-Vorabendempfang, Rundgänge für Politiker und Diplomaten, internationale Delegationsbesuche, Fachforen und Nachwuchsförderung. Dreh- und Angelpunkt der Begegnung und des Austausches war der Messestand des VDB in der Halle 2.2.

Wie gewohnt hat der VDB auch in diesem Jahr zwei sehr gut besuchte Dialogforen zu den zentralen Zukunftsthemen der Bahnindustrie veranstaltet: Schiene 4.0 und Innovation.

Dialogforum I, 19. September 2018:
Schiene 4.0 – Innovationen der Bahnindustrie für mehr Klimaschutz und mehr Kundenqualität

  • Grußwort
    Jürgen Kerner, Vorstand, IG Metall
  • "Die Schiene als Rückgrat eines nachhaltigen multi-modalen Transportsystems"
    Dr. Josef Doppelbauer, Exekutivdirektor, Europäische Eisenbahnagentur
  • "Rail 4.0 – innovations within the railway industry for more climate protection and more customer quality"
    Millar Crawford, Senior Vice President, Thales Group
  • "Der Weltweit erste Wasserstoffzug: Nutzung von Brennstoffzellen auf der Schiene"
    Dr. Jörg Nikutta, Geschäftsführer, Alstom Transport Deutschland GmbH
  • "Batteriesysteme zur Überbrückung nichtelektrifizierter Gleisabschnitte als Dieselersatz im Regionalverkehr"
    François Muller, Ecosystem Leader Private Operators, Bombardier Transportation GmbH
  • "Energieeffiziente und umweltfreundliche Kältemittel für Schienenfahrzeug- Anwendungen"
    Dr. Peter Radina, Mitglied der Geschäftsführung, Knorr Bremse SfS GmbH
  • "Aktiver Klimaschutz durch Digitalisierung in der Aufbereitung von Wälzlagern"
    Dr. Stefan Spindler, Vorstand Industrie, Schaeffler AG

Die Vorträge der Referenten können Sie hier herunterladen.
 

Dialogforum II, 21. September 2018:
Innovationspfade 4.0 – VDB-Zukunftswerkstatt

  • "Integrierte Mobilitätskonzepte mit skalierbaren multimodalen Pods"
    Jürgen Schlaht, Head of Department Technology and Innovation Rolling Stock, Siemens AG
  • "Industrie 4.0 – Schiene 4.0: Chancen für den Mittelstand"
    Jörg Lemme, Business Development Manager Railway, Pilz GmbH & Ko. KG
  • "Virtual Reality im Schienenfahrzeugbau"
    Patrick Sefzik, Vertriebsleiter LRV, Stadler Pankow GmbH
  • "Umsetzung von Innovationen in einer Welt voller Standards am Beispiel der neusten Brandschutz-Systemgeneration 5000"
    Rene Schilling, Sales Engineer, FOGTEC Brandschutz GmbH & Co. KG
  • "Der Dieseltriebzug (DMU) im Wandel: Alternative Hybridtechnologien für NE- Bahnen und Regionalverkehre"
    Peter Bunzeck, Projektleiter, Vertrieb und Projekt Management, Kiepe Electric GmbH

Start Up Pitch

  • “Brake Monitoring Systems” Asto Telematics GmbH
  • „Raumfahrttechnologie zur Verhinderung von tausenden sturmbedingten Zugausfällen pro Jahr" LiveEO GmbH i. G.
  • “Vegetationsanalyse und Veränderungsdetektion für Infrastrukturnetze” Point Cloud Technology GmbH
  • “Railscope” Senvisys GmbH
  • “Lichtfaserbeton” Siut GmbH

 Die Vorträge der Referenten können Sie hier herunterladen.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden
Kennwort vergessen?