Logo
Pressemitteilungen InnoTrans

Neuer Termin für Weltleitmesse InnoTrans im April 2021. Bahnindustrie: „Doppelsignal der Verantwortung und der Perspektive“.

Veröffentlicht am

Berlin - Die globale Leitmesse für klimafreundliche Mobilität wird von September 2020 auf den 27. - 30. April 2021 verschoben. Der Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) e.V. nannte dies eine schmerzliche, aber absolut richtige Entscheidung. "Die Verständigung, die InnoTrans zu verschieben, ist in doppelter Hinsicht das richtige Signal. Erstens, weil sie von Verantwortung für Aussteller, Besucher und Mitarbeiter zeugt. Und zweitens, weil der neue Termin der führenden Mobilitätsplattform zugleich neue Perspektiven schafft für den konjunkturellen Re-Start durch innovativen Klimaschutz", sagte VDB-Hauptgeschäftsführer Dr. Ben Möbius.

Der Messe Berlin dankte Möbius für die außerordentlich konstruktive Kooperation in dieser sehr schwierigen Situation. Die Bahnindustrie wisse die Abstimmung und die Planungssicherheit zu schätzen.

Klimaschonende Mobilität, digitale Mobilität, vernetzte Mobilität - dies würden auch nach der Krise zentrale Herausforderungen bleiben, so Möbius. "Gerade in der Krise hat die Bahnindustrie hohe strategische Bedeutung für unser Land. Das leitet uns jeden Tag. Aber wir blicken zugleich nach vorn. Die Clean Mobility der Zukunft zusammen mit Partnern in aller Welt realisieren - das bleibt unser Auftrag und darum soll es gehen auf der InnoTrans 2021."

Der Berliner Senat hatte am 21. April 2020 Großveranstaltungen mit über 5.000 Teilnehmenden bis Ende Oktober 2020 zur Eindämmung des Corona-Virus verboten. In Abstimmung mit den Gründungsverbänden sowie den wichtigsten Marktführern hat sich die Messe Berlin daraufhin dazu entschieden, die für 22.-25. September 2020 geplante InnoTrans auf den neuen Termin zu verschieben.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden
Kennwort vergessen?