Logo
Pressemitteilungen Klimaschutz

Klimaschutzbericht 2019: Klimaschutz braucht starke Schiene.

Klimaschutzbericht 2019 zeigt, dass Deutschlands Treibhausgas-Emissionen insgesamt 2019 gesunken sind. Aber die CO2-Emissionen des Verkehrssektors sind um 1,2 Millionen Tonnen abermals gestiegen. Während die gesamten Treibhausgasmissionen in Deutschland 2019 um 35,7 Prozent niedriger lagen als 1990, trägt der Verkehr 2019 einmal mehr in Summe zu wenig zum Klimaschutz bei.

Veröffentlicht am

Berlin - Der am 19. August 2020 im Bundeskabinett beratene Klimaschutzbericht für 2019 zeigt deutlich: Deutschland ist insgesamt auf einem guten Weg. Aber der Verkehrssektor bleibt das Sorgenkind der Klimapolitik. Dr. Ben Möbius, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) e.V. betont: "Die Emissionsbilanz des Verkehrssektor ist 2019 sogar um 3 Millionen Tonnen schlechter als 1990. Das ist nicht akzeptabel. Aber Klimaschutz im Verkehr lässt sich nicht mit erhobenem Zeigefinger erzwingen. Ein innovatives, vernetztes Angebot kann Menschen begeistern und von der emissionsfreien Schiene 4.0 überzeugen. Deshalb muss das Konjunkturpaket neue Mobilität strukturell fördern und, wo nötig, nachgeschärft werden".

Digitalisiert kann die Schiene bis 2030 rund die Hälfte des in Deutschland notwendigen Emissionsminus im Verkehr erbringen - wenn sich die Verkehrsleistungen im Schienenpersonen - und Güterverkehr verdoppeln. Die Bundesregierung hat sich mit dem Koalitionsvertrag 2018 eine Fahrgastverdopplung im Bahnverkehr zum Ziel gesetzt. "An den Klimazielen müssen wir unbedingt festhalten", sagte Möbius. Koalitionsvertrag, Masterplan Schienenverkehr und Konjunkturpaket setzten auf eine starke Schiene für klimafreundliches Wachstum. "Digitale Steuerung, automatisierte Züge, alternative Antriebe - die Bahnindustrie in Deutschland steht als verlässlicher Partner bereit für die Clean Mobility der Zukunft. Die Ziele für Schiene 4.0 stehen - jetzt geht es um Tempo, Ambition und gutes Zusammenspiel für eine spürbare Umsetzung schon bis Ende 2021."

Investitionen aus dem Konjunkturpaket müssten die Digitalisierung der Schiene beschleunigen sowie Modernisierung, Forschung und Entwicklung fördern. Die beschlossene Planungsbeschleunigung sei in der Praxis für die Erneuerung der Infrastruktur ausschlaggebend. "Wie dürfen Klimaschutz im Verkehrssektor nicht länger nach Art der Echternacher Springprozession betreiben. Deutschland hat jetzt die Chance, in neue Mobilität zu investieren. Gut für das Klima, gut für die Wirtschaft, gut für die Menschen", so Möbius.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden
Kennwort vergessen?