Logo
Pressemitteilungen Klima

Klimaschutz braucht mehr Ehrgeiz

Veröffentlicht am

Berlin - Die EU-Kommission will mit neuen europäischen Klimazielen mehr Umweltschutz durchsetzen. Der Plan: bis 2030 eine Senkung der Treibhausgase um 45 Prozent im Vergleich zu 1990. Die bisher angestrebte Reduzierung lag bei 40 Prozent. Das Ziel: mehr Anstrengungen gegen die Erderwärmung. Aus Sicht des Verbandes der Bahnindustrie in Deutschland (VDB) e.V. und der Allianz pro Schiene ein richtiger Schritt. Doch Zielen müssen nun auch Taten folgen.

Die EU-Kommission  will mit  klaren Zielen den Klimaschutz konsequenter angehen. „Klimaschutz braucht Ehrgeiz. Deshalb ist der Ansatz der Kommission richtig. Doch neue Ziele und Grenzwerte allein reichen nicht. Entscheidend ist die Umsetzung - national wie international. Klimaschonende Mobilität kann und muss hier eine zentrale Rolle spielen“, so VDB-Hauptgeschäftsführer Dr. Ben Möbius.

Um die Pariser Klimaschutzziele erreichen zu können, muss Mobilität wesentlich klimaschonender werden. Auch in Deutschland. Aber der Verkehrssektor in unserem Land hat – im Gegensatz zu anderen großen Sektoren – seine absoluten Treibhausgasemissionen zwischen 1990 und 2016 sogar erhöht. Noch immer basiert 90 Prozent der Mobilität heute auf Erdöl. Unterm Strich, gemessen an den absoluten Emissionen, trägt der Verkehr kaum zum Klimaschutz bei. Das darf so nicht bleiben. Ohne Verkehrswende – das heißt: mehr Schienenverkehr, mehr Intermodalität – werden die Klimaziele rasch Makulatur. „Ehrgeizigere Umweltziele der EU erhöhen den Druck auf die Verkehrspolitik: Hier ist Deutschland bisher kein Vorreiter beim Ausbau einer nachhaltigen Mobilität“, so Dirk Flege, Geschäftsführer der Allianz pro Schiene.

Die Schiene hat gegenüber anderen Verkehrsträgern einen deutlichen Klimavorsprung. Schon heute erbringt der Schienenverkehr über 90 Prozent seiner Leistung im elektrischen Betrieb. Innovationen wie alternative Antriebe oder Automatisierung des Betriebs können die Energieeffizienz steigern und CO2-Emissionen drastisch senken. Automatisierte U-Bahnen zum Beispiel senken den Energieverbrauch um 30 Prozent. Der aktuelle Umweltvergleich der Allianz pro Schiene zeigt, dass die Eisenbahnen in allen wichtigen Kategorien vor Flieger, Pkw oder Lkw liegen.

Schienenverkehr ist – mit politischem Rückenwind- der Schlüssel zu mehr Klimaschutz.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden
Kennwort vergessen?