Logo
News

Bahnindustrie-Geschäftsanbahnungsreise Bolivien und Peru 2019

Der Bund bietet vom 06. – 10. Mai 2019 eine Geschäftsanbahnung nach Bolivien & Peru an mit Stationen in Lima, La Paz und Cochabamba. Der Fokus wird auf „Bahntechnik und Bau der südamerikanischen Transkontinentalbahn“ liegen.

Veröffentlicht am

Mit steigenden Investitionen in die Modernisierung und den Ausbau in die Bahninfrastruktur von Bolivien reagiert die Regierung auf zunehmenden Gütertransport in die Nachbarländer sowie die steigende Nachfrage nach einer zuverlässigen Personenbeförderung im Land. Das ambitionierteste Projekt ist die südamerikanische Transkontinentalbahn, Tren Bioceanico, ein Schienenprojekt zwischen Brasilien, Bolivien und Peru mit möglichen Anbindungen an Paraguay und Uruguay. Das Projekt mit einer Streckenlänge von über 4.000 Kilometern und einem Investitionsvolumen von rund 14 Mrd. USD, würde das größte Infrastrukturprojekt des Kontinents werden und wäre damit ein lateinamerikanisches Integrationsprojekt. Unter anderem besteht bereits eine Absichtserklärung zwischen der bolivianischen und deutschen Regierung, deutsche Unternehmen in den Bau des Jahrhundertprojektes einzubinden. Im Frühjahr 2019 soll darüber hinaus von bolivianischer Seite über die Vergabe eines ersten Teilstückes in Bolivien entschieden werden.

In Peru existieren abgesehen vom bioceanischen Projekt aktuell 13 Bahnprojekte mit einem Investitionsvolumen in Milliarden-Höhe. Von diesen Projekten wurde eines bereits vergeben (Linie Nr. 2 von Lima - Callao) sowie ein weiteres ausgeschrieben (Huancayo-Huancavelica). „Huancayo-Huancavelica“ ist eine öffentlich-private Partnerschaft mit einem Investitionsvolumen von mehr als 200 Millionen USD und soll voraussichtlich 1,2 Millionen Passagiere im Jahr befördern.

Die Geschäftsanbahnungsreise vom 6. bis 10. Mai 2019 nach Bolivien und Peru ist ein Projekt des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU, das aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Ziel des Projekts ist es, deutsche Unternehmen bei ihrem außenwirtschaftlichen Engagement zur Erschließung der Absatzmärkte in Bolivien und Peru zu unterstützen, gezielt Geschäftskontakte aufzubauen, Marktchancen aufzuzeigen und langfristige Absatzpotenziale für deutsche Unternehmen vorzubereiten. Kooperationspartner und Fachpartner sind die AHK Bolivien und AHK Peru sowie der Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB).

Weitere Informationen und Anmeldung zur Geschäftsanbahnungsreise unter: http://www.german-tech.org/aktuelle-projekte/geschaeftsanbahnung-bolivien-peru-2019-bahntechnik

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden
Kennwort vergessen?